Das richtige Werkzeug für zu Hause

tool-384740_1280

Ob Haus oder Wohnung, jeder sollte eine solide Grundausstattung an Werkzeug haben, um in handwerklichen Notfällen oder in gestalterischen Renovierungsumbauten das richtige Material zur Hand zu haben. Die Auswahl im Baumarkt ist riesig. Wie weiß ich also welche Werkzeuge zur Grundausstattung gehören und welche eher überflüssig sind und ungenutzt im Keller herumliegen?

Natürlich eignet sich ein jedes Werkzeug für irgendeine Reparatur oder Renovierung, doch wichtig ist, dass man eine Auswahl an Stücken trifft, die man selbst bedienen kann und bei denen die Wahrscheinlichkeit hoch ist, sie auch jemals zu gebrauchen.

Werkzeug für den Amateurhandwerker

Einfache Geräte wie Schraubenzieher, Schraubenschlüssel, Zange oder Hammer sind ein Muss, da in jeder Wohnung mal ein Bild aufgehangen oder eine Schraube wieder festgedreht werden muss. Eine Bohrmaschine macht zwar viel Krach, ist im Grunde aber einfach zu bedienen und bringt den Vorteil auch Schrauben in harten oder festen Materialien platzieren zu können.

Nicht zu vergessen sind Wasserwaage und Zollstock beziehungsweise Maßband. Diese Werkzeuge sind beim Umbau Gold wert. Schon bevor die neuen Möbel kommen, braucht man schließlich die genauen Maße dieser und derer des Stellplatzes, um zu gewährleisten, dass der neue Schrank auch an diesen Platz passt.

Leihen oder kaufen?

Für besondere Anlässe, wie zum Beispiel das Tapezieren, kann sich der Heimhandwerker auch einen Spachtel, einen Tapeziertisch oder eine Andrückwalze zulegen. Man sollte sich jedoch vorher fragen wie oft man diese braucht und ob es nicht einfacher ist, sich diese zu leihen. Das gleiche gilt auch für Werkzeuge wie die Säge beispielsweise, die natürlich dienlich ist um Materialien zurecht zu schneiden, was im normalen Haushalt vielleicht nicht ganz so oft passiert.

Wichtig ist beim Kauf auf die Qualität zu achten. Man sollte nicht an den falschen Enden sparen und so das Risiko umgehen, bald neues Werkzeug kaufen zu müssen. Möglicherweise lohnt es sich auch direkt ein Set zu kaufen. Auf Internetseiten, die Werkstattzubehör anbieten, oder im nächsten Baumarkt besteht die Möglichkeit Werkzeugtaschen oder -koffer zu erwerben. Bei solch einem Kauf hat man oft die Teile, die man braucht, zusammen und zugleich noch eine schöne und platzsparende Verstauvariante.

Bildquelle: pixabayuser TiBine

Das könnte Dich auch interessieren...

4 Antworten

  1. Konra sagt:

    Hallo!

    Ich danke Ihnen für solch eine interessante Seite. Nach meiner Meinung, hat dieser Bereich vielleicht eine Lücke für Schleifmaschinen. Ich interessiere mich als Polierer beziehungsweise für Handschleifer.

    Viel Erfolg

    • Alex sagt:

      Lieber Konra,

      vielen Dank für den Versuch, auf unsere Webseite einen Link zu Ihrer Nischenseite für Schleifmaschinen zu setzen. Ich veröffentliche den Kommentar, aber nur, weil ich Sie darauf hinweisen möchte, dass wenn Sie schon mit solchen miesen Tricks die Backlinks aufbauen wollen, dass Sie bitte Rechtschreibung und Grammatik beachten. Ich habe in Ihrem Kommentar einen Haufen an Fehlern berichtigt. Löblich zu erwähnen ist aber, dass Sie wenigstens versucht haben einen Bezug zu dem Artikel herzustellen. Jedoch habe ich Zweifel daran, ob Sie tatsächlich Polierer sind. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg mit Ihrer Webseite und hoffe, dass Sie andere Blogs mit derartigen Kommentaren verschonen werden.

      Liebe Grüße,
      ein morgenmuffliger Admin 🙂

  2. Viktoria Maisner sagt:

    Hallo Robin,
    vielen lieben Dank für deinen spannenden und hilfreichen Artikel. Für einen Laien ist es sehr schwer zu entscheiden, welches Werkzeug man zu Hause braucht, damit man gut ausgestattet ist aber nicht zu viel zu Hause liegen hat. Der Absatz, welcher das Thema behandelt, ob man das Werkzeug lieber kaufen oder nur leihen sollte ist meiner Meinung nach genau richtig. Ich denke auch, dass es sich lohnt manches zu kaufen, allerdings kann man eine teure Maschine auch leihen, wenn man sie nicht dauernd braucht.

  3. Simone sagt:

    Toller Artikel. Wir haben ein Haus, welches mit Holz befeuert wird. Deswegen würde ich da eine Axt noch als „wichtig“ hinzufügen. Die Holzschnitte werden zwar schon zerkleinert angeliefert, aber manchmal muss man auch selbst Hand anlegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

If you agree to these terms, please click here.