berlin-630640_640Viele Großstädte in Deutschland eifern seit vielen Jahren der Hauptstadt Berlin hinterher. Der Plan lautet meistens, dass eine Stadt neue Trendviertel kreieren muss, um mehr Stadtteile für neue Mieter interessant zu machen. In Essen zum Beispiel wollen alle nach Rüttenscheid ziehen. Doch dort beobachtet die Stadt seit Jahren die Entwicklungen in anderen Teilen der Stadt, wie zum Beispiel in dem Südviertel, in dem viele neue moderne Lokale für junge Menschen eröffnen.

Das Wohnen in Berlin

In Berlin ist der Wohnraum sehr knapp, denn die Stadt gehört zu den beliebtesten Wohnorten des Landes. Die Stadt zieht die Menschen mit ihrem Lifestyle an. Junge Menschen wollen in Berlin studieren. Die Großstadt wirkt wie ein Magnet auf die Menschen. Die Mieten in Berlin wachsen ständig an, so dass der Wohnraum dort für viele einfach unbezahlbar ist. Genau an diesem Punkt gilt es, neue Gebiete in der Stadt zu erschließen, um eine Nachfrage für den dortigen Wohnraum zu erschaffen. Immobilieninvestor Jakob Mähren erzählt in einem Interview mit wallstreet:online, dass neue Wohnorte bestimmte Anforderungen berücksichtigen müssen, um am Ende ein lukratives Investment werden zu können.

Wo kann in Berlin noch investiert werden?

Die besondere Anforderung für das Investment in die Immobilien, in den weniger zentral gelegenen Stadtteilen Berlins, ist die herausragende städtische Infrastruktur. Damit lassen sich Immobilien auch fern ab von dem Stadtkern verkaufen und vermieten. Das Flair von Berlin schwappt nach und nach auch in das Umland der Stadt, so dass ein frühzeitiges Investment noch große Chancen hat. So zum Beispiel hat Jakob Mähren vor kurzem 900 Wohnungen in Berlin-Lichtenrade gekauft. Von dort sind es knapp 30 Minuten bis zum Berliner Hauptbahnhof, egal ob mit dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Eine weitere Möglichkeit zur Erschaffung von neuem Wohnraum sei die Umwandlung von Büroräumen in Wohnräume. Hier können noch gute Geschäfte im Stadtkern gemacht werden.

Gründe für das Wohnen in Berlin

Ich als Kind des Ruhrgebiets war schon oft in Berlin und es haut mich immer wieder um. Man glaubt, dass der eigene Heimatort eine Großstadt ist und in Berlin wird aus der Großstadt ein Dorf. Die oben erwöhnte Infrastruktur kann ich bestätigen, denn wir wohnten an Silvester auch circa 30 Minuten vom Zentrum entfernt, jedoch kamen wir zu jeder Tages- und Nachtzeit nach Hause oder in die Stadt. In Berlin entstehen Trends, die sich nach und nach in andere Städte und Länder verbreiten. In Nordrhein-Westfalen eröffnen immer wieder neue Geschäfte und es heißt immer: „Bekannt aus Berlin!“ Mehr Gründe für Berlin in dem folgenden Video:

Bildquelle: Pixabay-User LoboStudioHamburg
https://www.immo-makler-blog.de/wp-content/uploads/2016/04/berlin-630640_640.jpghttps://www.immo-makler-blog.de/wp-content/uploads/2016/04/berlin-630640_640-150x150.jpgAlexImmobilienmaklerWohnen und LebenViele Großstädte in Deutschland eifern seit vielen Jahren der Hauptstadt Berlin hinterher. Der Plan lautet meistens, dass eine Stadt neue Trendviertel kreieren muss, um mehr Stadtteile für neue Mieter interessant zu machen. In Essen zum Beispiel wollen alle nach Rüttenscheid ziehen. Doch dort beobachtet die Stadt seit Jahren die...Ein Blog über Immobilien, Wohnen und Umziehen