WG-Putzplan | 3 Methoden für eine saubere WG

Methode 1 : Gerechter WG Putzplan mit klarer Aufteilung

WG-Putzplan

Perfekter WG-Putzplan für alle WG-Arten

Die hier vorgestellte Methode für den gerechten WG-Putzplan benötigt nicht viel Materialien. Laden Sie sich gerne unser Bild herunter, besorgen sich Wäscheklammern und fertig ist der Putzplan. Jeder Mitbewohner bekommt eine Wäscheklammer, die rei um auf den jeweiligen Feldern platziert wird. Bei einer 2er-WG bekommt jeder Mitbewohner 2 Wäscheklammern. In einer 3er-WG würde ich vorschlagen Flur und Müll als ein Feld zu sehen.

In einer 5er-WG würde ich vorschlagen noch das Feld Einkauf einzufügen. Am besten wird der Putzplan laminiert, so dass alle Mitbewohner bestimmte Haushaltswaren wie Klopapier, Putzmittel, Fensterreiniger und Mülltüten dort mit einem wasserlöslichen Stift eintragen können. Um den Stift zu befestigen lochert man den Putzplan an einer Stelle, nimmt ein Band und befestigt dort den Stift. Den Plan hängt man am besten im Flur oder an die Wohnungstür, so dass er für alle sichtbar ist.

Dieser WG Putzplan teilt klar die Aufgaben ein, sorgt für regelmäßige Wechsel der Zuständigkeitsbereiche und sieht für Gäste sehr organisiert und ordentlich aus. Teilt diese Grafik an alle WG-Bewohner, damit Deutschlands Wohngemeinschaften ein Stück reinlicher werden.

Methode 2 : Selbstverantwortlichkeit

Es soll Wohngemeinschaften geben, in denen jeder seinen eigenen Dreck wegmacht und das ohne Zuteilung oder anderen Putzplänen. Diese Methode funktioniert am besten in einer 2er-WG. Bei den Einkäufen kümmert sich jeder um die Sachen, die einem eben auffallen. Hängt jemand die letzte Klopapierrolle in den Ständer, so kauft dieser die nächste Packung. Ist beim Spülen oder Waschen das jeweilige Spülmittel oder Waschpulver aufgebraucht, so wird es beim nächsten Einkaufsgang nachgekauft.

Gerade in der heutigen Smartphone-Generation lassen sich auch Einkaufslisten mit Mitbewohnern spielend leicht synchronisieren. Zum Beispiel bei der App Google Keep , dort können Checklisten und Aufgaben erstellt und geteilt werden.

Sauberer Gemeinschaftsraum

Eine saubere WG hat viel mit Organisation und Planung zu tun.

Methode 3 : Putzfrau

Bei der Überschrift werden jetzt viele denken: „Der spinnt doch!“ Doch ich meine nicht zwingend eine externe Haushaltskraft, sondern es kann auch ein Mitbewohner für den Hausputz zuständig sein, der für seinen Aufwand von seinen Mitbewohnern bezahlt wird. Dies hat bei einem Freund und seiner Mitbewohnerin auch geklappt. Es muss nicht der gesamte Haushalt auf dem Rücken einer Person abgeladen werden, aber Aufgaben wie das Staubsaugen des Gemeinschaftsraumes, den Einkauf von WG-Waren oder die Reinigung des Treppenhauses kann gegen eine Bezahlung auf einen Mitbewohner übertragen werden. Dies wird vor allem in Wohngemeinschaften gemacht, in denen Geschäftsleuten nur im Rahmen regelmäßiger Außentermine übernachten, also nur wenige Tage im Monat in der WG schlafen.

Mit einer der drei Möglichkeiten beenden Sie das Streitthema Sauberkeit und Ordnung in Ihrer WG. Wir empfehlen vor allem Methode 1 , denn diese WG-Putzplan Vorlage ist leicht zu handhaben und für alle WG-Arten geeignet.

Tipp: Bei mehr als 4 Bewohnern kann auch mal ein Mitbewohner für eine Woche von seinen Haushaltsaufgaben befreit werden. Dies ist dann der regelmäßige WG-Urlaub.

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. katja sagt:

    Ich finde den Blogbeitrag echt super! Da ich gerade dabei bin unser WG Management in die Hand zu nehmen, bin ich für jeden Tipp dankbar. Besonders für Leute, die als WG-Anfänger Erfahrung in Punkto WG-Organisation sammeln möchten oder noch am Anfang ihrer Suche stehen, kann ich euch diesen Beitrag ans Herz legen.

  1. 16. Februar 2014

    […] kommen die Gegenstände zum putzen, wie Eimer, Besen, Putzmittel und viele mehr. Ein Tipp neben dem Putzplan für Wohngemeinschaften ist auch der eigene Plan für eine Ein-Mann/Frau-Wohnung. Ein geregelter Ablauf der alltäglichen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

If you agree to these terms, please click here.