Immer diese lästigen Insekten im Sommer.. aber für manche sind sie mehr als lästig. Wenn man beispielsweise allergisch gegen Wespen oder Mücken ist, kann der Sommer schnell zur Qual werden, wenn die Insekten im Schlaf zustechen. Fliegengitter bieten einen zuverlässigen Schutz, Sie müssen sich nicht mehr zwischen stickiger Luft und dem nicht gestochen werden entscheiden!

Was Sie VOR dem Kauf beachten sollten

Bei dem Kauf von Fliegengittern müssen Sie nicht unbedingt tief in die Tasche greifen, ein Fiberglasgewebe oder Aluminiumgitter reicht vollkommen aus. Auch langfristig gesehen stellt man sich die Instandhaltung meist teurer vor, als sie ist. Einfache Fliegengitter kann man ganz einfach selbst mit einem günstigen Stück Fiberglasgewebe selber reparieren.

Außerdem muss man beachten, dass das Netz witterungs- und UV-beständig ist. Diese Kriterien erfüllt meist aber auch schon die günstigere Variante. Fiberglasgewebe besteht aus Kunststoff, der mit Glasfasern verstärkt wurde. Dieses Material erfüllt die Kriterien, schont den Geldbeutel und ist zudem noch Reißfest. Wer jedoch ein qualitativ besseres Material wünscht, kann optional Aluminium- oder Edelstahlgewebe verwenden. Aluminiumgewebe ist luftdurchlässiger und hält sogar Mäuse, Marder und Ratten ab. Edelstahlgewebe ist dagegen hitzebeständig und hygienisch. Es kommt also auch darauf an, ob Sie das Fliegengitter für den privaten Gebrauch nutzen möchten oder beispielsweise für Krankenhäuser, Rechenzentren oder die Gastronomie.

Worüber viele Käufer nicht nachdenken, ist die Farbe des Fliegengitters. Meistens werden die Gitter in Schwarz oder Grau angeboten. Hier kommt es speziell darauf an was Sie wollen. Schwarz reflektiert das Licht nicht, somit kann man besser durch das Gitter durchschauen, wobei Grau blickdichter ist. Beides hat seine Vor- und Nachteile, es kommt also nicht auf den Farbgeschmack an, sondern ob wie blickdicht das Ganze sein soll.

Die richtige Montage

Zum Befestigen von festen Fliegengittern einfacher Meterware sind eigentlich nur vier Schritte notwendig:

  1. Den Fenster oder Türrahmen richtig säubern, der Rahmen muss fett- und staubfrei sein
  2. Das Klebeband möglichst gerade an der Stelle platzieren, wo das Fenster schließt, also innen
  3. Das Fliegengitter ganz grob zuschneiden, den Rest kann man hinterher noch korrigieren
  4. Das Netz gespannt an das Klebeband drücken, am Schluss muss nur noch der überschüssige Rand abgeschnitten werden (Tipp: Mit einem Cuttermesser geht es einfacher als mit der Schere)

Bei komplexeren Fliegengittern, beispielsweise bei solchen, die sich öffnen lassen, ist meist eine Anleitung dabei. Diese Komplettsets lassen sich einfach zusammenstecken und dann einhängen. Bei den Fliegengittersets von Fliegengitter Markt zum Beispiel wird immer das komplette Set geliefert und es wird so angefertigt, dass es für Sie so einfach wie möglich ist, es selber anzubringen. Da gibt es aber auch noch zwei Unterschiede. Sie können zwischen Maßanfertigungen oder fertigen Bausätzen entscheiden. Maßanfertigungen sind meist schneller anzubringen aber auch teurer. Somit ist es wieder an Ihnen zu entscheiden, welche die bessere Variante für Sie ist.

Bildquelle: Pixabay-user stevepb
https://www.immo-makler-blog.de/wp-content/uploads/2017/12/blowfly-2151453_1920-1024x683.jpghttps://www.immo-makler-blog.de/wp-content/uploads/2017/12/blowfly-2151453_1920-150x150.jpgAlexAllgemeinImmer diese lästigen Insekten im Sommer.. aber für manche sind sie mehr als lästig. Wenn man beispielsweise allergisch gegen Wespen oder Mücken ist, kann der Sommer schnell zur Qual werden, wenn die Insekten im Schlaf zustechen. Fliegengitter bieten einen zuverlässigen Schutz, Sie müssen sich nicht mehr zwischen stickiger Luft...Ein Blog über Immobilien, Wohnen und Umziehen