Viele Gartenbesitzer nutzen Ihren Garten nicht nur als Rückzugsort oder Wellnessoase, sondern auch als Nutzfläche. Der Anbau von Kräutern, Obst oder Gemüse im eigenen Garten ist eine willkommene Alternative zu Produkten aus dem Supermarkt oder vom Gemüsehändler Ihres Vertrauens. Tomaten zählen zu den beliebtesten selbst angebauten Gemüsesorten in Deutschland. Wir geben Tipps, worauf man beim Anpflanzen, der Bewässerung, der Düngung und der Pflege achten sollte, damit die Tomaten einen vollmundigen Geschmack und eine satte rote Farbe bekommen.

Gewächshaus für Tomaten

Tomaten wachsen am besten in Gewächshäusern. Da fest installierte Gewächshäuser aus Glas zum einen nicht sehr erschwinglich sind und zum anderen häufig zu viel Platz wegnehmen, eignet sich für viele Gartenbesitzer ein faltbares Gewächshaus. Diese sind in Windeseile aufgebaut und können jederzeit auch wieder abgebaut oder an einem anderen Ort aufgestellt werden. Zudem schützen sie die Tomatenpflanzen vor Regen und Temperaturschwankungen. Besonders der Regen kann einer Tomatenpflanze schnell zum Verhängnis werden, da die weiche Tomate von den Regentropfen zerstört werden kann. Außerdem ist eine hohe Feuchtigkeit an der Pflanze und dem Strauch bzw. den Blättern ein Nährboden für Schimmel- oder andere Pilzerkrankungen. Die faltbaren Gewächshäuser sind zudem bedeutend günstiger in der Anschaffung und sind trotzdem wetterbeständig und windfest.

Tomaten richtig bewässern und düngen

Die Bewässerung der empfindlichen Nachtschattengewächse ist nicht ganz einfach. Die Pflanzen vertragen eine Bewässerung von oben nicht sonderlich gut und sollten nur an der Wurzel gegossen werden. Zudem ist eine reichhaltige Bewässerung vonnöten, da die Ernte ansonsten sehr spärlich ausfallen würde. Tomaten gießt man am besten nicht von oben, sondern direkt an der Wurzel. Im Gartencenter gibt es spezielle Tomatendünger, die besonders auf die Bedürfnisse der Gewächse eingeht. Mit dem Flüssigdünger oder den Düngerstäbchen ist ein Düngen der Pflanzen denkbar einfach. Beachten Sie diese Tipps für den Anbau von Strauchtomaten, dann können Sie schon bald köstliche Tomaten genießen. Sie werden den Unterschied zu den teilweise wässerigen Produkten aus dem Supermarkt lieben. Zudem haben Sie die Sicherheit, dass keine Chemie zum Einsatz gekommen ist und das Gemüse nicht in einem Treibhaus künstlich hochgezogen wurde. Weitere Informationen, wie Sie erfolgreich Tomaten selbst anpflanzen können erhalten Sie im Artikel auf gartencenter-gartenfreunde.de.

https://www.immo-makler-blog.de/wp-content/uploads/2015/03/2015-03-10-17.18.39.jpghttps://www.immo-makler-blog.de/wp-content/uploads/2015/03/2015-03-10-17.18.39-300x300.jpgSteffenAllgemeinGartengestaltungTipps und TrendsViele Gartenbesitzer nutzen Ihren Garten nicht nur als Rückzugsort oder Wellnessoase, sondern auch als Nutzfläche. Der Anbau von Kräutern, Obst oder Gemüse im eigenen Garten ist eine willkommene Alternative zu Produkten aus dem Supermarkt oder vom Gemüsehändler Ihres Vertrauens. Tomaten zählen zu den beliebtesten selbst angebauten Gemüsesorten in Deutschland....Ein Blog über Immobilien, Wohnen und Umziehen