Es ist Sommer und die Sonne brutzelt auf unsere Wohnungen und Häuser. Es wird warm in den eigenen vier Wänden und jede Menge an Tipps und Tricks funktionieren nur halb oder gar nicht. Ich persönlich halte zum Beispiel nichts davon, dass die Fenster und Türen dann geschlossen werden sollen, wenn es draußen wärmer als drinnen ist. Ich verzichte nur ungerne auf frische Luft und einen Durchzug und habe daher meine Fenster in den warmen Monaten des Jahres immer offen. Jedoch gibt es Situationen und bestimmte Räume, in denen zu viel heiße Luft nicht mehr angenehm ist. Als Beispiel sind hier vor allem Arbeitszimmer, Schlafzimmer und Kinderzimmer zu nennen.

Wärme kommt durch die Fenster

Ein wichtiger Bestandteil des Schutzes vor der Sonne ist das Fenster. Durch das Fenster gelangt die Wärme, auch wenn sich natürlich auch die Fassade allgemein erhitzt und die Räume beheizt. Um aber die zusätzliche Hitze gar nicht erst in die Wohnung kommen zu lassen, empfiehlt es sich diese Wärme schon vor dem Fenster aufzuhalten. Dies gelingt am besten mit einer Hitzeschutz-Markise, die vor dem Fenster angebracht wird, damit die Sonnenstrahlen das Fenster gar nicht erreichen. Der große Vorteil dieses Schutzes ist es, dass durch den Schutz von außerhalb des Fensters, sie das Fenster geöffnet lassen können und sich trotzdem zu einem Großteil vor zu hohen Temperaturen schützen können.

Was ist eine Hitzeschutz-Markise?

Eine Hitzeschutz-Markise transparenten und lichtdurchlässigen Gewebe, so dass Sie nur die Hitze, aber nicht das Tageslicht aussperren. Auf dem YouTube-Kanal von VELUX habe ich ein Erklärvideo gefunden, welches Ihnen die Vorteile und die einfache Montage genau erklärt. Was wären wir Hobby-Handwerker nur ohne diese professionellen Erklärvideos.

Die hochwertigen Materialien versprechen eine Langlebigkeit des Produktes, so dass das witterungsbeständige Polyester-Netzgewebe Sie viele Jahre vor der unerträglichen Hitze schützen und Ihre Räume angenehm kühl halten kann. Ich bin sehr begeistert von dieser Art des Sonnenschutzes, weil die Fenster eben geöffnet werden und das Tageslicht hereinkommen kann. Mehr Informationen zu diesem Produkt finden Sie hier.

Weitere Tipps für ein angenehmes Raumklima

Unter den nun folgenden Tipps befinden sich natürlich die Klassiker, wie Pflanzen und Wasser, um die Luftfeuchtigkeit in den Räumen zu erhöhen. Mit einer höheren Luftfeuchtigkeit kommt auch hohe Hitze nicht so leicht an die Grenzen der Erträglichkeit. Es gibt auch elektrische Regulierer für die Verwaltung der Luftfeuchtigkeit. Die haben außerdem den Vorteil, dass Sie damit Schmutzpartikel in der Luft und Staub bekämpfen können. Natürlich bringt auch das geschlossene Fenster seinen Effekt, aber dann lieber ein geöffnetes Fenster mit einer Hitzeschutz-Markise.

https://www.immo-makler-blog.de/wp-content/uploads/2017/07/ihre-immobilie-vor-der-hitze-der-1024x576.jpghttps://www.immo-makler-blog.de/wp-content/uploads/2017/07/ihre-immobilie-vor-der-hitze-der-150x150.jpgAlexTipps und TrendsEs ist Sommer und die Sonne brutzelt auf unsere Wohnungen und Häuser. Es wird warm in den eigenen vier Wänden und jede Menge an Tipps und Tricks funktionieren nur halb oder gar nicht. Ich persönlich halte zum Beispiel nichts davon, dass die Fenster und Türen dann geschlossen werden sollen,...Ein Blog über Immobilien, Wohnen und Umziehen