Die Wasserhyazinthe ist eine frei schwimmende Wasserpflanze, die ursprünglich aus Südamerika kommt. Es gibt viele verschiedene Arten. In Deutschland sind überwiegend die Dickstielige und die Azurblaue Wasserhyazinthe als Teichpflanzen bekannt.

Zierpflanze für den Gartenteich

Mit ihren fleischigen grünen Blättern und den blau oder violett-weißen Blüten ist die Wasserhyazinthe ein schöner Blickfang auf dem Wasser. Allerdings braucht sie gewisse Grundbedingungen, um zu gedeihen: Optimal sind ein sonniger Platz und eine Wassertemperatur von 20 Grad. Ursprünglich an das tropische Klima angepasst, ist sie nicht winterfest und benötigt bei den kühleren Temperaturen des Herbstes und Winters eine Überwinterungsmöglichkeit. Da sie robust gegenüber Schädlingen ist, eignet sie sich gut zur Bepflanzung von offenen Aquarien. Ihre Anspruchslosigkeit ist ein Gewinn für Teichbesitzer, da sie keine weitere Pflege benötigt. Sie schwimmt entweder frei oder ist mit dem Grund verwachsen und benötigt eine Tiefe von zwanzig Zentimetern. In vielen Ländern wie Brasilien oder Indien gibt es mittlerweile Probleme, da sich diese robuste Pflanze stark vermehrt. Sie bedeckt dort Wasserflächen derart, dass sie die Schifffahrt behindert. Zudem entzieht sie dort durch ihre übermäßige Vermehrung den Pflanzen und Lebewesen im Wasser den wichtigen Sauerstoff. Im gemäßigten Klima Europas stellt die Überpopulation durch die kühleren Temperaturen kein Problem dar. Im Teich empfiehlt es sich, darauf zu achten, pro Quadratmeter nur zwei bis drei Pflanzen einzusetzen. Nimmt der Pflanzenbestand Überhand, lassen sie sich einfach herausziehen.

Nachwachsender Rohstoff für Korbmöbel und Pflanzkübel

water-hyacinth-194378_640In den Ländern, wo sich die Wasserhyazinthe übermäßig ausbreitet, greifen die Menschen auf verschieden Methoden zurück, die Pflanze einzusetzen. Die Stängel der Pflanzen lassen sich für die Herstellung von Flechtwaren in vielerlei Form nutzen. Die Produkte sind als Naturprodukt umweltfreundlich, nachhaltig und sorgen für eine warme Atmosphäre. Es gibt Korbmöbel, Schalen, Truhen, Matten, Pflanzgefäße oder dekorative Wohnaccessoires, die aus den Fasern hergestellt sind. Diese Produkte sind naturbelassen von heller Farbe oder in den unterschiedlichsten Farben eingefärbt. In Handarbeit geflochten, gibt es neben den verschiedenen Farbvarianten auch unterschiedliche Flechtmuster, so dass sie für jeden Wohnstil geeignet sind. Flechtwaren aus der Wasserhyazinthenfaser sind strapazierfähig und pflegeleicht. Diese Pflanzkübel sind leicht mit einem nebelfeuchten Tuch oder Staubtuch zu reinigen. In Brasilien findet die Pflanze auch als Futterpflanze für Schweine und Brennstoff für Biogasanlagen Anwendung. Zudem zieht sie bestimmte Schadstoffe aus dem Wasser und lagert sie in ihrem Wurzelgewebe ein. Daher gibt es in Bangladesch Projekte, die diese Pflanze zur Wasserreinigung nutzen.

Bildquelle: Pixabay-User stux
https://www.immo-makler-blog.de/wp-content/uploads/2015/08/water-hyacinth-194378_640-e1440418726590.jpghttps://www.immo-makler-blog.de/wp-content/uploads/2015/08/water-hyacinth-194378_640-150x150.jpgAlexAllgemeinGartengestaltungDie Wasserhyazinthe ist eine frei schwimmende Wasserpflanze, die ursprünglich aus Südamerika kommt. Es gibt viele verschiedene Arten. In Deutschland sind überwiegend die Dickstielige und die Azurblaue Wasserhyazinthe als Teichpflanzen bekannt. Zierpflanze für den Gartenteich Mit ihren fleischigen grünen Blättern und den blau oder violett-weißen Blüten ist die Wasserhyazinthe ein schöner Blickfang...Ein Blog über Immobilien, Wohnen und Umziehen