Die Suche nach einer geeigneten Gewerbeimmobilie für das eigene Unternehmen ist mit vielen Fragen verbunden. Ich selbst habe vor einem Jahr mit der Suche begonnen und bin durch einen Glücksfall ziemlich schnell fündig geworden. Jedoch hatten wir gemeinsam eine Liste mit den wichtigsten Punkten erstellt, die unser neues Büro erfüllen musste. Diese Liste werde ich heute veröffentlichen, damit Sie keinen Fehler bei der Auswahl der geeigneten Immobilie machen.

Dauer des Mietverhältnisses

Wir haben uns Gedanken gemacht, ob wir kurzfristig, mittelfristig oder langfristig in ein neues Objekt ziehen wollen. Bei einer kurzfristigen Lösung hätten wir eine Gewerbeimmobilie gesucht, die zu dem aktuellen Stand der Firma gepasst hätte. Jedoch haben wir uns für eine langfristige Option entschieden. Dies bedeutet, dass wir größere Räumlichkeiten bezogen haben, die uns Platz für Wachstum bieten. Wir haben heute noch zwei Büros frei, die für neue Mitarbeiter in den nächsten Jahren gedacht sind.

Anzahl und Größe der Räume

Als Geschäftsführer einer Online-Marketing-Agentur kann ich nur für meine Branche sprechen, dass nicht jeder Mitarbeiter ein eigenes Büro braucht. Dann wären viele Kommunikationswege zu lang. Oft arbeiten mehrere Mitarbeiter an einem Projekt, sodass wir unsere Büros flexibel besetzen. Heute können zwei Mitarbeiter in einem Raum tätig sein, morgen arbeiten im selben Raum vielleicht schon vier. Dafür müssen die Büros natürlich die passende Größe haben. Zusätzlich zu den Arbeitsräumen benötigen viele Unternehmen auch einen Besprechungsraum, einen Pausenraum und in unserem Fall auch einen Seminarraum. Also addieren Sie in Ruhe alle benötigten Räume – aus der Anzahl der Büros und Versorgungsräume können Sie auch die Mindestgröße der Gesamtfläche in Quadratmetern ableiten. Ich habe dies damals bei Colliers International gemacht, denn dort haben mir die Suchparameter und der Überblick über verfügbare Immobilien sehr gefallen und ich konnte die Suche schnell eingrenzen. Leute die an den Hot-Spots in Deutschland wie Berlin, Hamburg oder München suchen werden hier fündig. Mit der Suche können Sie die potentiellen Immobilien schnell aussieben und erhalten gleichzeitig einen Überblick über den Markt.

Infrastruktur ist enorm wichtig

Natürlich ist bei einer Gewerbeimmobilie die Infrastruktur sehr wichtig. Die wichtigen Standortfaktoren sind hier die Verfügbarkeit von Parkplätzen, Anbindung zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Nähe zu potentiellen Neukunden und aktuellen Kunden, sowie auch die Nähe zum eigenen Wohnort. Gerade die Parkplatzsituation ist extrem wichtig, denn Ihre Kunden sollen entspannt zu Ihnen reisen können. Parktickets und Parkuhren sollten in Großstädten keinen Negativpunkt geben, denn das ist bei guten Lagen beinahe normal. Öffentliche Verkehrsmittel sind ebenfalls ein wichtiges Kriterium, denn es kann immer mal wieder einen Kunden geben, der auf ein Auto verzichtet. Gerade in großen Städten ist das Auto oft die langsamere Alternative zu Bussen und Straßenbahnen. Viele Kunden erfreuen sich an einer persönlichen Betreuung und haben Sie vielleicht wegen der lokalen Nähe gewählt.

Kosten analysieren

Ein wichtiges Thema ist natürlich der neue Kostenapparat, der gerade bei einer Vergrößerung auf Sie zukommen wird. Zusätzlich zu den Mieten kommen die Nebenkosten, geänderte Konditionen bei Versicherungen, Stromkosten, Heizkosten und viele mehr. Wir haben seit einem Jahr zum Beispiel ein Reinigungsunternehmen beschäftigt, unsere Ausgaben für Verbrauchsartikel sind erheblich gestiegen und die erste Ausstattung der neuen Immobilie hat ebenfalls hohe Kosten verursacht.

Ein kleiner Kosten-Tipp für Unternehmer:

In meiner Branche haben wir immer feste Einnahmen durch Bestandskunden und zusätzliche Einnahmen durch einmalige Aufträge. Unsere gesamten Betriebskosten sind immer so kalkuliert, dass diese von den Einnahmen durch Bestandskunden bezahlt werden können. Jeder einmalige Auftrag ist erstmal Rohgewinn und kann in Wachstum investiert werden. Ich habe in den letzten 5 Jahren viele Existenzgründer dabei beobachten müssen, wie diese ihre Ausgaben sofort über die gesicherten Einnahmen gestellt haben und so immer den Druck hatten, mit allen Mitteln Neukunden zu finden.

Die Immobilie repräsentiert Ihr Unternehmen

Eine Immobilie repräsentiert Ihr Unternehmen und ist Teil des ersten Eindrucks bei Kundenterminen. Daher sollten Sie darauf achten, dass die Immobilie äußerlich und im Innenbereich zu Ihrem Unternehmen passt. Zu protzig könnte hohe Preise assoziieren, zu schlicht kann als Misserfolg ausgelegt werden. Finden Sie für sich den perfekten Mittelweg und schon werden Sie Wachstum in Ihrem Unternehmen feststellen, wenn Sie alle Punkte meiner Liste eingehalten haben. Bei uns stieg der Umsatz beinahe sofort, weil allein die Lage unsere Firma für Neukunden wertvoller und erfolgreicher erscheinen ließ.

Vergessen Sie nicht den Wohlfühlfaktor

Der Umzug in die neue Immobilie hat die Produktivität und die Einsatzbereitschaft aller Mitarbeiter gesteigert. Wir fühlen uns geschlossen wohl in den neuen Büroräumen, genießen den Platz und auch die ruhigen Stunden auf dem Balkon. Die Räume sind groß und hoch, die Fenster lassen Tageslicht herein und die Kunden sind begeistert. Sie werden viel Zeit in Ihrer neuen Gewerbeimmobilie verbringen, also sollten Sie sich dort auch sehr wohl fühlen, um effektiv und mit vollem Einsatz dort arbeiten zu können.

 

https://www.immo-makler-blog.de/wp-content/uploads/2017/07/IMG_5738-1024x683.jpghttps://www.immo-makler-blog.de/wp-content/uploads/2017/07/IMG_5738-150x150.jpgAlexImmobilienmaklerTipps und TrendsDie Suche nach einer geeigneten Gewerbeimmobilie für das eigene Unternehmen ist mit vielen Fragen verbunden. Ich selbst habe vor einem Jahr mit der Suche begonnen und bin durch einen Glücksfall ziemlich schnell fündig geworden. Jedoch hatten wir gemeinsam eine Liste mit den wichtigsten Punkten erstellt, die unser neues Büro...Ein Blog über Immobilien, Wohnen und Umziehen