Viele Nachbarschaften beginnen oder enden im Streit. Es kann schon sehr früh anfangen mit dem Streit. Schon beim Einzug in die neue Wohnung oder dem neuen Haus können Nachbarn sich gestört werden. Viele Nachbarn lassen dabei die Berufstätigkeit der neuen Nachbarn aus den Augen und vermiesen den Umzug am Wochenende mit ersten Nörgeleien.

Die Lärmbelästigung

Die Ruhezeiten aus der Hausordnung gelten für alle Bewohner, doch auch hier ist ab und an Feingefühl angesagt. Ein Umzug mit Helfern aus dem Freundes- und Bekanntenkreis findet eben meist am Wochenende statt. An diesem einen Tag sollten Nachbarn sich mit dem Lärm abfinden, wobei die Umziehenden ebenso rücksichtsvoll mit der Situation umgehen sollten. Höflichkeit siegt in diesem Fall. Gehen Sie vor dem Umzug zu ihren Nachbarn und bedanken sich für das Verständnis. Nutzen Sie dieses Gespräch, um ihre neuen Nachbarn kennen zu lernen. Auch sollten sich nicht alle Anfeindungen und Meckereien zu Herzen genommen werden. Wenn beruhigendes Reden und die Zustimmung der Vermieters oder gar der Polizei nicht hilft den nervenden Nachbarn ruhig zu stellen, dann hilft nur das Ignorieren und das Tolerieren. Jeder kennt den nervigen Nachbar der ständig aus dem Fenster guckt oder hinter dem Spion steht.

Das Baurecht

Auch wenn alles im Gesetzt verankert und beschrieben ist kommt es zwischen Nachbarn zu vielen Streitereien im Baurecht. Der berühmteste Fall ist wohl der Streit um den Maschendrahtzaun, den damals Stefan Raab bei TVtotal entdeckte und diesem einen Song widmete. Andere berühmte Streitigkeiten sind zu hohe Bäume, überwuchernde Sträucher oder nicht genehmigte Bauvorhaben.

Der Bau eines Hauses sollte immer von einem erfahrenden und seriösen Architekten begleitet werden, um diesen Streitigkeiten aus dem Weg zu gehen. Kommt es doch zu einem Streitfall, der vor Gericht landet, dann sollten Sie sich einen Anwalt aus dem Architekten- und Baurecht an die Seite stellen.

Die Hausordnung

Die Hausordnung ist in vielen Fällen ein weiterer Grund für einen Nachbarschaftsstreit. Der Flurputz ist in vielen Fällen klar geregelt und sorgt nicht selten für Streit. Doch auch da sollte ein Nachbar das Auge mal zudrücken wenn der Hausflur einige Tage später gemacht wird. Berufliche oder private Probleme oder zeitliche Einschränkungen können für eine Verspätung sorgen. Seien sie nicht zu hart mit unbekannten Menschen, denn Sie wissen in diesem Moment nicht den Grund für dieses Versäumnis.

Eine gute Nachbarschaft definiert sich durch Rücksicht, Toleranz und Verständnis. Nachbarschaften gehören gepflegt und können großen Spaß machen. Eine funktionierende Hausgemeinschaft hält zusammen und stellt sich gemeinsam den Problemen.

https://www.immo-makler-blog.de/wp-content/uploads/2013/11/P1010579-1024x768.jpghttps://www.immo-makler-blog.de/wp-content/uploads/2013/11/P1010579-300x300.jpgAlexWohnen und LebenViele Nachbarschaften beginnen oder enden im Streit. Es kann schon sehr früh anfangen mit dem Streit. Schon beim Einzug in die neue Wohnung oder dem neuen Haus können Nachbarn sich gestört werden. Viele Nachbarn lassen dabei die Berufstätigkeit der neuen Nachbarn aus den Augen und vermiesen den Umzug am...Ein Blog über Immobilien, Wohnen und Umziehen