Der Bodenbelag ist hauptsächlich mit dafür verantwortlich, wie ein Raum wirkt. Dabei gibt es zahlreiche unterschiedliche Varianten von Belägen. Ob Teppich, Laminat, Parkett oder Fliesen, sie alle unterscheiden sich in Optik, Haptik und vielen anderen Aspekten. Wir erklären die wichtigsten Unterschiede und Merkmale.

Unterschiedliche Bodenbeläge für jeden Raum

Ein Fliesenboden ist wohl das Nonplusultra für einen stilvoll eingerichteten und modernen Wohnraum. Er ist sehr belastbar und durch die schmutz- und wasserabweisende Oberfläche sehr robust gegenüber Verschmutzungen. In der Anschaffung ist er jedoch nicht gerade preiswert. Der Klassiker für ein weiches und warmes Wohngefühl ist der Teppichboden. Er ist ähnlich zu den weiteren Typen von Bodenbelägen in den unterschiedlichsten Farben und Qualitätsstufen zu bekommen. Die Reinigung von Teppichböden ist jedoch, insbesondere bei Kindern oder Haustieren, eine echte Herausforderung. Laminat ist ein moderner Klassiker, der im Preis-Leistungs-Verhältnis im Vergleich zu dem teureren Parkettboden jedoch einige Vorteile bietet. Beide Beläge sind in der Optik durchaus vergleichbar, jedoch ist die Belastbarkeit von Laminatböden häufig höher. Das oftmals weiche Holz von Parkett ist Zudem sind den optischen Gestaltungsmöglichkeiten von Laminat keine Grenzen gesetzt. Beide Böden sind zudem pflegeleicht und hygienisch. Die Bodenbeläge von Holz-Dammers bieten neben der großen Vielfalt auch einen großen Variantenreichtum in Material, Farbe und Beschaffenheit. Dabei wird höchste Qualität gewährleistet. Denn Bodenbelag ist nicht gleich Bodenbelag.

Bodenbelag selbst verlegen

Dem Hobby-Handwerker ist es nicht möglich jede Art von Bodenbelag selbst zu verlegen. Besonders das Verlegen von Fliesen und Parkett verlangen nach einer großen Erfahrung. Anders, als Laminat oder Teppich bedarf das Verlegen neben dem höheren finanziellen Aufwand auch erheblich mehr Zeit. Einen Teppichboden oder Laminatboden können auch Laien selbst verlegen. Mit wenigen Handgriffen lassen sich so zum Beispiel bei Klick-Laminat die einzelnen Bretter verbinden und auch größere Räume schnell auslegen. Dazu sollte im Vorfeld lediglich eine Trittschalldämmung installiert werden, auf die später der Laminatboden gelegt wird. Die Bretter werden dann durch das einfache Ineinanderstecken, ausgehend von einer Ecke des Raumes, verlegt. Da es sich bei Laminat um ein Holzprodukt handelt, sollte es nach dem Verlagen genug Zeit zur Akklimatisierung bekommen. Die Dehnungsfugen zur Wand an den Rändern des Bodens werden mit passenden Fußleisten verkleidet. So ist ein schicker Bodenbelag schnell selbst verlegt.

Bildquelle: Pixabay-User ehrendreich
https://www.immo-makler-blog.de/wp-content/uploads/2015/07/architecture-563614_1280-1024x589.jpghttps://www.immo-makler-blog.de/wp-content/uploads/2015/07/architecture-563614_1280-150x150.jpgSteffenAllgemeinTipps und TrendsWohnen und LebenDer Bodenbelag ist hauptsächlich mit dafür verantwortlich, wie ein Raum wirkt. Dabei gibt es zahlreiche unterschiedliche Varianten von Belägen. Ob Teppich, Laminat, Parkett oder Fliesen, sie alle unterscheiden sich in Optik, Haptik und vielen anderen Aspekten. Wir erklären die wichtigsten Unterschiede und Merkmale. Unterschiedliche Bodenbeläge für jeden Raum Ein Fliesenboden ist...Ein Blog über Immobilien, Wohnen und Umziehen