Herzen sind ein Stilmittel der Alpenromantik.
Dekoration im Stil der Alpenromantik

An manchen Tagen erscheint uns alles grau in grau. Die Arbeit ist stressig, der Chef ungerecht und wir freuen uns schon weit vor der Mittagspause auf unser Zuhause. Doch ist es dort auch heimelig?, fragen wir uns, als wir uns endlich auf dem Nachhauseweg befinden und ein Antiquitätengeschäft passieren. Gebannt betrachten wir die schönen alten Möbelstücke und tauchen ein in einst glückliche Kindheitstage zu Besuch bei der Oma in den Bergen:

Gemütlich sitzen wir auf gedrechselten Stühlen am rustikalen Esstisch beisammen und schlürfen Suppe aus tiefen Porzellantellern mit blau-weißem Dekor. Der Kachelofen strahlt eine wohlige Wärme aus, während vor dem Fenster Schneeflocken tanzen. Es duftet nach frischem Holz, Leder und Tannen. Nach dem Essen zündet Oma eine Kerze an und lädt ein, neben ihr auf dem bequemen Sofa Platz zu nehmen, weil sie ein Märchen vorlesen möchte.

„Der Alpenromantik-Wohnstil wird heutzutage immer beliebter“, reißt uns plötzlich der freundliche ältere Antiquitätenhändler aus den Gedanken und fügt hinzu: „Angesichts der Hektik und Schnelllebigkeit der Zeit ist es aber auch kein Wunder, dass sich immer mehr Menschen nach Oasen der Ruhe und Idylle der Natur sehnen.“

Alpenromantik in den eigenen vier Wänden

Ab dem Moment beschließen wir, die Alpenromantik in unser Zuhause einziehen zu lassen – eine Entscheidung, die wir nicht bereuen. Schon bald kuscheln wir mit dem Partner vor dem knisternden Kaminfeuer und entspannen bei einem heißen Tee aus bunten Keramiktassen. Das flackernde Licht fällt auf den schweren dunkelbraunen Ledersessel, auf dessen Lehne ein dicker Schmöker liegt. Auf dem filigranen Beistelltisch daneben steht eine kleine weiße Vase, die ein pastellfarbenes florales Muster ziert und aus der ein Ast hervorragt. Und im Hintergrund strahlt der bunt bemalte Bauernschrank urige Behaglichkeit aus.

Häufig erfreuen uns Freunde mit ihrem Besuch, die sich in der ländlichen Atmosphäre unserer Wohnung wie zu Hause fühlen. Wir kochen zusammen oder veranstalten gemeinsam mit den Kindern Spieleabende, lachen, plaudern und vergessen die kalte Welt draußen. Und anschließend fallen wir müde und zufrieden in die weichen Daunenfedern unseres Himmelbettes und schalten das Licht der verschnörkelten Deckenleuchte aus, die wir gekauft haben, weil die gleiche in Omas guter Stube hängt. Einen besonderen Wert haben Online-Shops zu den Themen Haus und Wohnen, da viele Seiten die Produkte in ihrer natürlichen Umgebung ausstellen. Somit wird ein Stück Romantik bereits im Online-Shop übertragen.

Heimkommen, ankommen, abschalten, das Gefühl von Urlaub in den eigenen vier Wänden genießen: Warum den Traum von Alpenromantik nicht wahr werden lassen?

https://www.immo-makler-blog.de/wp-content/uploads/2013/10/Alpenromantik.jpeghttps://www.immo-makler-blog.de/wp-content/uploads/2013/10/Alpenromantik-300x300.jpegAlexAllgemeinWohnen und LebenAlpenromantik,Landhausstil,WohnstilAn manchen Tagen erscheint uns alles grau in grau. Die Arbeit ist stressig, der Chef ungerecht und wir freuen uns schon weit vor der Mittagspause auf unser Zuhause. Doch ist es dort auch heimelig?, fragen wir uns, als wir uns endlich auf dem Nachhauseweg befinden und ein Antiquitätengeschäft passieren....Ein Blog über Immobilien, Wohnen und Umziehen