Schulbau in Uganda (7)Die Nyamirima Village School ist eine kleine private Schule im Herzen Ugandas. Umgeben von Kraterseen und Urwald liegt sie auf einem kleinen Hügel mit einem wunderschönen Blick auf den Lake Nyamirima. Diese Schule wird von den Ärmsten der Armen besucht. Die Eltern der 400 Schüler und Schülerinnen sind selten in der Lage die Schulgebühren für ihre Kinder zu zahlen. Mit Hilfe von Paten des Vereins Abaana Afrika e. V. aus Deutschland können diese Kinder aus Uganda regelmäßig die Schule besuchen und täglich am Schulessen teilnehmen. Zur Zeit wird an der Schule in rasanter Geschwindigkeit gebaut. Durch einen großzügigen Unterstützer aus Deutschland kann der Verein Abaana Afrika der Nyamirima Village School ein neues Schulgebäude finanzieren. Das Gebäude wird drei weitere Klassenräume für die 5. – 7. Grundschulklasse umfassen und ermöglicht den Kindern somit ihren Grundschulabschluss an der Nyamirima Village School zu absolvieren.

Hier zeigen wir Ihnen einige Stationen des Schulbaus auf, um Ihnen auch die Umstände und Strapazen näher zu bringen. Wir freuen uns über jede Unterstützung, ganz gleich ob Sachspende oder Geldspende. Informieren Sie sich über die Arten der Unterstützung gerne hier.

Schulbau in Uganda (6)07.08.2015:

Baubeginn! Heute rollen die ersten großen LKW mit Ziegeln und Sand beladen die schmalen, unebenen Feldwege zur Schule hinauf. Abgeladen wird das Material da wo Platz ist, von Organisation noch keine Spur.

13.08.2015:

Die ersten Arbeiter, ungelernte Männer aus dem Dorf, treffen ein. Nach Plan des Architekten werden die Grundrisse abgesteckt und die Erde für das Streifenfundament ausgehoben. Arbeitsbekleidung? Fehlanzeige. In der Hitze Afrikas arbeiten die Männer in Jogginghose, T-Shirt, Gummistiefeln, Turnschuhen oder einfach barfuß.

Schulbau in Uganda (2)26.08.2015:

Die Fundamentarbeiten sind abgeschlossen und die Errichtung der Außenmauern beginnt. Der Zement für die Mauern wird direkt auf dem Boden angerührt. Das Wasser muss mühevoll in kleinen Kanistern vom See zur Schule hinauf geschleppt werden. Auch hier wird barfuß oder mit dünnen Schuhen gearbeitet. Sicherheitsschuhe kennt hier keiner. 27.08.2015: Ein Paket mit Werkzeug aus Deutschland erreicht die Arbeiter in Uganda. Beeindruckt von der guten Qualität wird gleich alles ausprobiert.

03.09.2015:

Die Arbeiten an der Außenmauer schreiten schnell voran. Als Gerüst dienen Bretter, die provisorisch aneinander gebunden werden.

09.10.2015:

Die Außenmauern sind fertig gestellt. Als nächstes folgt das Dach. Die Eisenbalken für die Dachkonstruktion werden in der ca. 370km entfernten Hauptstadt Kampala bestellt. Für eine einfache Fahrtstrecke benötigt man hier 6-8 Stunden, ein 2-Tages-Ausflug für den Projektleiter.

Weitere Bilder von den Bauarbeiten hier:

https://www.immo-makler-blog.de/wp-content/uploads/2015/10/Schulbau-in-Uganda-6.jpghttps://www.immo-makler-blog.de/wp-content/uploads/2015/10/Schulbau-in-Uganda-6-150x150.jpgAlexAllgemeinRenovierenSonstigesDie Nyamirima Village School ist eine kleine private Schule im Herzen Ugandas. Umgeben von Kraterseen und Urwald liegt sie auf einem kleinen Hügel mit einem wunderschönen Blick auf den Lake Nyamirima. Diese Schule wird von den Ärmsten der Armen besucht. Die Eltern der 400 Schüler und Schülerinnen sind selten...Ein Blog über Immobilien, Wohnen und Umziehen